Jeder der Augsburg kennt, kennt auch sein Römisches Kopfsteinpflaster. So entstand aus einer ursprünglichen Idee, die Ballonreifen mit Hollandfahrrädern kombinierte, die Grundlage für das heutige Augsburgrad. Ein Stadtrad das auch ohne Federung komfortabel und leicht über Stock und Stein zu fahren ist. Vor fünf Jahren entstand dann die Zusammenarbeit mit der Firma Wittich, die Räder nach genauer Vorgabe des Dynamo Fahrradladens anfertigte. Das Fachwissen über Zweiradtechnik und die Erfahrung aus dem Leben in Augsburg flossen unter Anderem in einen Stahlrahmen, 7-Gang Nabenschaltung und eine Trommelbremse ein. Es ist äußerst robust und langlebig. Das Rad wird nach Kundenangaben zu Große und Farbe einzelangefertigt. Das Augsburgrad ist auch nur im Dynamo Fahrradladen erhältlich.